Montag, 6. Mai 2013

Süßkram vegan

Wie versprochen wollte ich Euch meine veganen Muffins nicht vorenthalten. Ich bin ganz erstaunt, wie locker und fluffig sie geworden sind!
Gestern habe ich eine zweite Ladung gebacken, diesmal auch fotografiert!

Gleich gehts in den Ofen

So sahen sie hinterher aus
Das Rezept für die Blaubeer-Muffins habe ich auf dem Blog Holunderweg 18 entdeckt und bisschen abgewandelt:

300g Dinkelmehl (Typ 630)
2 TL Weinsteinbackpulver
2 TL Natron
1 Prise Salz
1 Prise gemahlene Vanille

120ml Agavendicksaft
160ml Mandelmilch (Hafermilch geht auch)
50g zerlassene Margarine (ich empfehle "Alsan")

150g frische Heidelbeeren

Für die "Streusel":
2 TL Alsan, ganz weich oder zerlassen
4 EL zarte Haferflocken
2 EL Ahornsirup

Die trockenen Zutaten vermischen, ebenso die flüssigen. Vorsichtig miteinander verrühren, so das eben eine glatte Masse entsteht. Die Heidelbeeren unterheben und den Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen.
Die Streuselmasse verrühren und auf den Muffins verteilen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad Umluft 20 Minuten backen. Fertig! Ganz frisch schmecken sie am besten. Man kann sie ein, zwei Tage aufheben, dann verlieren sie aber eindeutig an Qualität.

Kommentare:

  1. Uiiiiiiiii, liebe Claudia, klingt gut, danke! Werde ich gleich nach Hundespaziergang versuchen, gezwungenermaßen abgewandelt mit Himbeeren.
    Herzliche Grüße
    Guda

    AntwortenLöschen
  2. Uuuuund, wie sind sie gelungen?
    Liebgruß, Claudia

    AntwortenLöschen